Dienstag, 4. Dezember 2018

Sonnenreicher und trockener November


In die Serie der warmen, zu trockenen und sehr sonnigen Monate darf sich nun auch der November 2018 einreihen. Mit einer Durchschnittstemperatur von 5,79 °C lag dieser Monat um 1,09°C über dem, für die Region Esslingen gültigen Mittel. Das Hoch Yogi bereitete anfangs viel Sonnenschein. Während in den Niederungen oft der Nebel und Hochnebel dominierte, strahlte die Sonne über der Inversionsschicht und sorgte vor allem auf den Bergen für eine exzellente Fernsicht. Mit Unterstützung des Föhns sind vor allem im Allgäu rekordverdächtige Temperaturen verzeichnet worden. Die höchste gemessene Temperatur in Esslingen wurde am 7.11. mit 17.3°C verzeichnet, die tiefste am 21.11. mit -3,9°C. In der letzten Dekade des Novembers kehrte dann doch der Winter ein. Vor allem in den Hochlagen der Alb und des Schwarzwaldes brachte die polare Luftmasse bis auf 500 Meter herab Neuschneemengen von 5 bis 8 cm. Weshalb dann auch die Höchsttemperaturen meist unter 10°C geblieben sind. Insgesamt wurden 11 Luftfrost- und 15 Bodenfrosttage gezählt. Unter den langjährigen Mittelwerten ist der November 1993 mit einer durchschnittlichen Temperatur von 1,4°C bislang der kälteste und der November 1994 mit 9,1°C der wärmste letzte Monat im Herbst. Auch wenn die Sonne sich oft zeigte, nachdem sich der Nebel oder Hochnebel aufgelöst hatte, an den Rekordsonnenstunden von 2011, ist man in diesem November dennoch weit entfernt geblieben. Während die Sonne im November 2011 ganze 135.3 Stunden lieferte, reichte es 2018 immerhin noch für ganze 87,4 Stunden. Das sind 116,9%. Die niedrigste Sonnenausbeute gab es im vergangenen Jahr im November, wo nur 40,3 Stunden und damit nur 54 % der mittleren Sonnenscheindauer erreicht worden sind. Stabile Hochs über weiten Teilen Europas blockten die Tiefs auf den Atlantik ab, die über eine südliche Bahn über den Mittelmeerraum zogen und dort für massive Unwetter gesorgt haben. Hierzulande hielt die Trockenheit weiter an. In Esslingen sind mit einer gesamten Niederschlagsmenge von 13.8 Liter auf den Quadratmeter nur 28,6% der normal üblichen Menge von 48,2 mm erreicht worden. Noch trockener war der November 2011 mit nur 0,2 Millimeter. Die höchste Niederschlagsmenge gab es i2012 mit 104.4 Litern.