Sonntag, 2. Oktober 2016

September 2016: sehr warm, sehr sonnig und viel zu trocken

Auch wenn der meteorologische Sommer mit dem Beginn des Monats September zu Ende gegangen ist, hatte man den Eindruck, dass dieser Sommer 2016 noch einiges nachzuholen hat. Und tatsächlich geht dieser September als sehr warmer, extrem trockener und überaus sonniger Monat in die Wetterstatistik ein. Er zählt damit zur Kategorie als einer der Wärmsten seit den Wetteraufzeichnungen. Vor allem die Trockenheit machte der Natur zu schaffen. So verfärbten sich die Blätter an den Bäumen sehr frühzeitig. Steppenartige Verhältnisse fast im gesamten Bundesgebiet, da kaum ein Regentropfen fiel. Das führte auch zur erheblichen Wald-und Wiesenbrandgefahr, da das Gras nicht nur gelb, sondern auch strohtrocken geworden war. Ein Blick zurück über die vergangenen 30 Jahre, waren nur der September 2006 und 1997 noch trockener. In Esslingen fielen an 10 Tagen verteilt 30.4 l/m². Das sind gerade einmal 55% der mittleren Monatssumme. Mit einer Ausnahme: Tief Theresia hatte am 17. und 18. September jede Menge Regenwolken im Gepäck . An den beiden Tagen fielen immerhin 24 Liter in den Pott. Wovon das Meiste am 18.9. runterkam, mit 20,2 Millimetern auf den Quadratmeter. Der September begann sehr sommerlich und sonnig.  Danach folgten zwei wolkenreiche Tage. Am 4.und 5.9.  sorgte Tief  MAREN, die II. für ein paar Regentropfen mit 2,6 und 1,4 Millimetern. Dann kamen JOHANNES, KARL und LUKAS. Allesamt Hochdruckgebiete, die für die Dürre und für viel Sonne in Deutschland verantwortlich waren. Insgesamt 12 Tage ohne Regen hintereinander und nochmals 9 weitere trockene Tage im letzten Drittel des Monats, ließen die Temperaturen in die Höhe schießen.
Mit durchschnittlich 18,17°C ist der September 2016 um 3,57°C wärmer gewesen als im langjährigen Monatsmittel. Auch 2006 und 1999 war der selbe Monat mit 18,1°C annähernd genauso warm. Ungewöhnlich hoch temperiert waren die erste und zweite Dekade, im Mittel mit 19,8 und 19,1°C. Dafür sorgten die 16 Sommer- und 6 heißen Tage mit Werten über 30°C. An der von Esslingen 12 km Luftlinie entfernten Wetterstation auf dem Stuttgarter Schnarrenberg zählte man immerhin noch 12 Sommertage. Was schon allein einen Rekord darstellt. Nur 1999 gab es einen Sommertag mehr. Die höchste Temperatur wurde mit hochsommerlichen 33,3°C am 13.9. gemessen, die Tiefste am 22. September mit 5,8°C. Das Monatsmittel der Maximumtemperatur erreichte einen neuen Höchststand mit enormen 25,3°C (DWD-Station Stuttgart immerhin mit 23,7°C)
Unser Fixstern hatte dabei ganze Arbeit geleistet: An vielen Tagen schien die Sonne überdurchschnittlich oft, von einem blauen oder nur gering bewölkten Himmel und erreichte 120,2% mit insgesamt 207,6 Sonnenstunden.